Mein Konzept

In meinen Kursen bringe ich Menschen zusammen, die zum Thema Ernährung ins Gespräch kommen und gemeinsam verkosten, Neues kennenlernen und genießen. Basis ist ein ganzheitlicher Ansatz. Dabei spielen Regionalität und Saisonalität ebenso eine Rolle wie soziale und ökologische Aspekte. Ein besonderer Fokus liegt auf der Alltagstauglichkeit, die in meinen Alltag als berufstätige Mutter vielfach erprobt ist.

Unsere heute Ernährung ist geprägt durch eine ständige Verfügbarkeit nahezu aller Lebensmittel zu einem sehr niedrigen Preis, eine gewinnorientierte Lebensmittelindustrie mit wenigen globalen Unternehmen und eine hohe Unsicherheit der Verbraucher, die zu einem immer größer werdenden Teil kaum kochen können und wenig Fähigkeit besitzen, ein Produkt hinsichtlich seiner ganzheitlichen Qualität zu beurteilen. Berührungspunkte mit (bäuerlicher)Landwirtschaft hat der Hauptteil der Bevölkerung nicht.

In der Gastronomie haben Convenienceprodukte ihren festen Platz, der Beruf des Kochs wird von immer weniger jungen Menschen gewählt, er ist schlichtweg durch die Rahmenbedingungen unattraktiv geworden. Schade, denn es ist ein toller Beruf!

Fernsehköche und Kochbücher hingegen erleben einen uneingebrochenen Boom.

Deutschlandweit gibt es erste – dringend notwendige – Gegenbewegungen. Zum einen eröffnen immer mehr vegetarische, vegane und Bio-Restaurants. Zum anderen interessieren sich die Menschen für die Produkte, es gibt Urban Gardening Projekte und Bio-Höfe vermieten Parzellen zur Bewirtschaftung durch Privatleute und geben Hilfestellung bei Anbau und Ernte. Solidarische Landwirtschaft, Einkaufsgemeinschaften und weitere Initiativen entstehen an vielen Orten in Deutschland.

Werden auch du Teil dieses Wandels und mach den ersten Schritt durch eine Anmeldung in einen meiner Kurse.

Anmeldung